Zahnimplantate

MKG-Palais Hanau – Kompetenzzentrum für den Knochenaufbau vor Implantationen

Nachhaltiger Knochenaufbau auch in schwierigen Fällen

Als erfahrene MKG-Chirurgen wissen wir: Schon ein kurzzeitiger Zahnverlust kann zu Knochenschwund führen und damit das sichere Verankern von Implantaten extrem erschweren. Im MKG-Palais Hanau sind Sie richtig, denn Nicole Chambron und Dr. Oliver Seitz verfügen über eine langjährige klinische Erfahrung und können selbst bei komplizierten Fällen häufig einen erfolgreichen Knochenaufbau durchführen. Dabei bieten wir Ihnen sämtliche führenden Implantatsysteme sowie alle gängigen und hochwertigen Knochenersatzmaterialien.

Digitaler Volumentomograph (DVT) – moderne Diagnostik

Computergestützte 3D-Planung und Diagnostik mittels DVT ermöglichen im MKG-Palais Hanau eine präzise Diagnose des Ausgangszustandes und eine exakte Planung des Eingriffes. So können wir einen präzisen Befund Ihres Knochenangebotes erstellen und ermitteln, wo wie viel Substanz für ein verlässliches Einwachsen des Implantates fehlt. Vor dem Setzen der künstlichen Zahnwurzel kann die ideale Position, Länge und Neigung Ihres Implantates unter Berücksichtigung der individuellen anatomischen Situation bestimmt werden. Die Implantation verläuft dadurch in der Regel schonender und dies kann sich positiv auf den anschließenden Heilungsprozess auswirken.

Sanfter Knochenaufbau bei jeder Kiefersituation – Sinuslift

Häufig tritt ein extremer Knochenabbau im Oberkiefer vor allem dann auf, wenn ein oder mehrere Zähne schon seit längerer Zeit fehlen.
Im MKG-Palais Hanau haben wir uns auf die anerkannte und wissenschaftlich sehr moderne Methode des „Sinuslifts" spezialisiert. Dieser einzigartige Eingriff ermöglicht einen schonenden, gezielten Knochenaufbau, sowohl durch Eigenknochen als auch durch hochwertiges Knochenersatzmaterial. Anschließend können Implantate in der Regel stabil und dauerhaft im Kiefer verankert werden.

Schonender Eingriff dank der Piezosurgery®-Methode

Um den Knochenaufbau (Sinuslift) so schonend wie möglich zu machen, steht uns im MKG-Palais Hanau die hochmoderne, ultraschallgestützte Piezosurgery®-Operationstechnik zur Verfügung. Da sich die Ultraschallfrequenzen auf die speziellen Eigenschaften des Gewebes einstellen lassen, wird nur der aufzubauende Knochen behandelt, während das ihn umgebende Weichgewebe inklusive Blutgefäße, Nerven und Muskeln geschont wird. Mögliche Traumatisierungen sind weit geringer, was sich wiederum begünstigend auf die Wundheilung auswirkt.

Geführte Knochenregeneration dank GBR (Guided-Bone-Regeneration)

Dieses auch als Membrantechnik bezeichnete Verfahren kommt bei der Behandlung von Knochenschädigungen aufgrund einer fortgeschrittenen Parodontitis zum Einsatz. Mit oder ohne Knochenersatzmaterial dient sie der Behandlung von Knochentaschen, die durch die fortgeschrittenen Entzündungen im Zahnhalteapparat entstanden sind.

Eigenblut-Behandlung zur verbesserten Wundheilung (PRGF-Plasma)

Dem Patienten wird eine geringe Menge Blut entnommen und daraus wird durch Zentrifugieren Blutplasma gewonnen (PRGF = Plasma Rich in Growth Factors). Das Plasma hat positive Auswirkungen auf die körpereigenen Wundheilungsprozesse. Zusammen mit dem Knochenersatzmaterial in den Defekt eingebracht, beschleunigt es die Knochenregeneration.

Aufgrund des Knochenabbaus ist eine Implantation bei Ihnen gefährdet? Wir nehmen uns Zeit für eine Diagnose und sagen Ihnen gerne unsere Meinung: 06181 / 42 89 96 0

Call-Back Service

Sie möchten direkt einen Beratungstermin vereinbaren?

Nutzen Sie unser Terminformular oder lassen Sie sich von uns zurückrufen.

Öffnungszeiten

MO 8:30-19:00 Uhr
DI 8:30-17:00 Uhr
MI 8:30-17:00 Uhr
DO 8:30-19:00 Uhr
FR 8:30-17:00 Uhr