Passender Auftritt

Passender Auftritt

Passender Auftritt

Durch starke und gesunde Zähne

Durch starke und gesunde Zähne

Durch starke und gesunde Zähne

MKG Palais

MKG Palais

MKG Palais

Gründlich bis ins Detail
- das passt

Gründlich bis ins Detail
- das passt

Gründlich bis ins Detail
- das passt

Passender schutz

Passender schutz

Passender schutz

Für ihre Implantate

Für ihre Implantate

Für ihre Implantate

previous arrow
next arrow
Slider

craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) in Hanau

Die craniomandibuläre Dysfunktion, kurz CMD, ist eine Fehlregulation des Kiefergelenks. Sie wirkt sich auf die daran beteiligten Knochen wie ober-und Unterkiefer und Schädel, sowie die Muskulatur unangenehm aus. CMD ist nicht nur physisch, sondern auch psychisch sehr belastend, da sich Schmerzen über den gesamten Körper ausbreiten können und Schlaf- und Ruhephasen nicht die gewünschte Erholung bringen.

Vielleicht erkennen Sie sich hier wieder:

  • Sie wachen morgens wie gerädert auf.
  • Sie leiden unter Ohrgeräuschen bis hin zum Tinnitus.
  • Beim Kauen reibt oder knackt Ihr Kiefergelenk.
  • Sie leiden unter Verspannungen im Nacken und Rücken, sowie unter Kopfschmerzen und Migräne.
  • Ihr Gesicht schmerzt.

Dies sind nur einige klassische Symptome der craniomandibulären Dysfunktion. Die tatsächlichen Ursachen, die zu den Symptomen führt, bekommt die erkranke Person gar nicht bewusst mit.

Der Ursprung kann sowohl in einer natürlichen Fehlstellung des Gebisses und der Kiefergelenke liegen, als auch in der unbewussten Verarbeitung von Stresssituationen. Bruxismus nennt man das unbewusste Zusammenpressen des Kiefers und das klassische Zähneknirschen. Typische Anzeichen sind Verspannungen um Kopf- und Nackenbereich sowie Schmerzen durch die Überbelastung des Kaumuskels.

Die Auswirkungen sind vielfältig. Nicht nur, dass die gesamte körperliche Konstitution in Mitleidenschaft gezogen wird, sondern durch zu starkes Zähnepressen können die lebensversorgenden Gefäße eines Zahns so stark geschädigt werden, dass er abstirbt.

Abhilfe schafft eine Schienentherapie. Das Tragen dieser Aufbissschiene schützt nicht nur die Zähne vor weiterem Abrieb beim Knirschen, sondern federt den Druck des Pressens ab, um so die Kiefergelenke zu entlasten. Außerdem führt sie die Kiefer in eine entlastende Position.

Zusätzlich kann es sinnvoll sein, einen Physiotherapeuten zur unterstützenden Therapie zu Rate zu ziehen.

Ausführliche Beratung

Gerne beraten und untersuchen wir Sie zu dem Thema craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) in Hanau. Vereinbaren Sie einfach einen Termin online oder telefonisch unter 06181 4289960. Wir freuen uns auf Sie!

Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in unserer "Cookie-Richtlinie". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden. Datenschutz Impressum Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen